Iventa Sailingteam beim Kornati Cup 2018

By | Events

Wie jedes Jahr wurde auch heuer die österreichische Regattasaison in der Adria mit dem inzwischen 18. Kornati Cup ( http://www.kornaticup.at/2018 ) eröffnet.

Das siebenköpfige Iventa Sailingteam war zwischen 28. April und 3. Mai 2018 erneut in der Einheitsklasse der Bavaria 45 Cruiser am Start. Neben Managing Director Martin Mayer, der auch am Schiff das Ruder übernahm, gehörten Michael Fazekas, Martin „Bertl“ Latif, Markus Käfer, Dieter Schmid, Roland Schieber und Phillip Hinteregger zur Regatta-Crew.

Die Route führte heuer über mehrere Wettfahrten von Murter in die Piškera und über Žut zurück nach Biograd und zurück nach Murter. Das Iventa Team steigerte sich bei den Wettfahrten von Tag zu Tag kontinuierlich und erzielte den vierten Gesamtplatz in der Einheitsklasse Bavaria 45.

Das Rennen zeichnete sich durch spannende Wettfahrten bei perfekten Segelbedingungen vor der traumhaften Kulisse der Inselwelt des Kornati-Nationalparks aus.

Die eine oder andere Bootsberührung blieb dieses Jahr leider bei den Mitstreitern nicht aus – zum guten Glück ohne Personenschäden.

 

 

Iventa Leaders Lunch mit steirischer Landesrätin Eibinger-Miedl

By | Events

Iventa und der Senat der Wirtschaft luden zum Leaders Lunch in Graz ein. Rund 20 Unternehmerinnen und Unternehmer folgten der Einladung und diskutierten mit Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, sowie Industriesprecherin Alexandra Pichler-Jessenko über die wirtschaftspolitische Agenda der Steiermark, vorrangig der Digitalisierung.

Johannes Linhart, Geschäftsführer der Mittelstands-Allianz im Senat, hob in seiner Begrüßung hervor, dass es ein besonderes Anliegen des Senats darstellt, den Mittelstand nicht nur mit Information zu wesentlichen Themen zur Verfügung zu stehen, sondern auch als Ideenbringer für die Politik zu agieren, um diese nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Handeln zu bringen.

Martin Mayer, Geschäftsführer der Iventa, nahm in seinem Eingangsstatement auf die Digitalisierung Bezug und legte dar, dass man sich vor der Digitalisierung nicht fürchten sollte. Denn sie wird von Menschen „gemacht“ und dafür benötigt man eben Menschen, die sie bedienen. Durch die digitalen Möglichkeiten kehrt auch eine gewisse Regionalität zurück, da man über das Internet auch in entlegenen Gegenden durchaus sein Geschäft betreiben kann. Allerdings – so war der einhellige Tenor – nur dann, wenn es die nötige digitale Infrastruktur dazu gibt. Da Eibinger-Miedl durch den Spatenstich zum Stahlwerk in Kapfenberg etwas verspätet eintraf, berichtete Pichler-Jessenko über aktuelle politische Reformvorhaben der Bundesregierung, die nun nach den diversen Landtagswahlen angegangen werden.

Nach ihrem Eintreffen hob Eibinger-Miedl Digitalisierungspläne der Landesregierung hervor. Sie betonte, dass es hier einen Paradigmenwechsel gegeben habe, denn bisher waren die Gemeinden selbst dafür verantwortlich mit den Providern die Versorgung mit Glasfaserkabeln auszubauen. Damit hat man die meisten überfordert. Jetzt sollen regionale Masterpläne durch die landeseigene Glasfaserkabelgesellschaft dies vereinheitlichen und administrativ vereinfachen. Denn, so ist Eibinger-Miedl überzeugt, die Versorgung mit schnellem Internet zählt mittlerweile zur Daseinsvorsorge, wie früher der Kanalbau. Derzeit laufen hierzu Genehmigungsverfahren in Brüssel, aber man hoffe noch in 2018 tätig werden zu können. Was die Breitbandmilliarde der Bundesregierung angehe, so sieht Eibinger-Miedl Nachjustierungsbedarf, denn diese wird nicht ausreichen.

Zusätzlich wurde auch der Schwerpunkt Forschung und Entwicklung angesprochen, wo im Bereich der Mikroelektronik, gemeinsam mit Kärnten das Silicon Alps ins Leben gerufen wurde und der nächste Schritt Silicon Austria lauten soll. Damit werden über 200 direkte und hochwertige Forschungsplätze geschaffen, womit man international wesentlich sichtbarer werden wird.

 

Es wurde die Chance genutzt eingehend zu diskutieren. Man war sich einig, dass dieses Format sehr gut geeignet ist sich kennenzulernen, auszutauschen und den weiteren Kontakt zu fördern, um die Anliegen der Mittelstandsunternehmen wahrzunehmen.

Mit dabei waren u. a.:

Rudi Roth, Konsul von Ungarn und Ehrensenator

Walter Baumgartner, Beitraining Steiermark-IFEM e.U.

Wolfgang Deutschman, Rockets Holding GmbH

Eva Burtscher, Securo Zaunbau GmbH

Ingrid Seidl, E-Werk Gösting Stromversorgungs GmbH

Gernot Deutsch, Heiltherme Bad Waltersdorf GmbH&Co KG

Norbert Ulbig, Ulbing Consulting GmbH

Gilbert Frizberg, F-Energies GmbH

Iventa Leaders Lab

By | Events, News

Leaders Lab – die offene Workshopreihe für Geschäftsführer, Führungskräfte, und HR-Verantwortliche.

 

„Eine Organisation kann sich nur so weit entwickeln, wie die Führungskräfte entwickelt sind.“(Frederic Laloux)

In bewegten Zeiten braucht es Orientierungs- und Entwicklungsräume für Leader und EntscheidungsträgerInnen, in denen eine fundierte Auseinandersetzung über die Herausforderungen in dynamischen Umwelten stattfinden kann.

Entscheidend ist, jahrzehntelang eingefahrene Denk- und Handlungsmuster über Bord zu werfen, um damit das Mindset zu verändern und Neues zuzulassen.

Im Iventa Leaders Lab vermitteln wir zielgruppenspezifisch für Top-Leader (Lab 1), Führungskräfte (Lab 2) und HR-Verantwortliche (Lab 3) gebündelt Wissen und bieten die Möglichkeit, Konzepte zu schärfen sowie mögliche Antworten auf aktuelle Fragestellungen und Trends zu finden.

Die offene Workshopreihe für erfolgreiche Weiterentwicklung

Lab 1

Excellence in Leadership

Effektiver Umgang mit den aktuellen wirtschaftlichen, organisatorischen und personellen Herausforderungen in der Unternehmensführung in dynamischen Zeiten.

Die Workshops richten sich an EigentümerInnen, Vorstände und GeschäftsführerInnen.

Mehr erfahren

Lab 2

Die Spirale zum Erfolg

Agieren statt Reagieren. Umgang mit Umbrüchen und Veränderung. Mitgestaltung einer effektiven zukunftsorientierten Organisation.

Die Workshops richten sich an Führungskräfte, ExpertInnen, ProjektmanagerInnen, Schlüsselpersonen.

Mehr erfahren

Lab 3

Reinventing HR

Erhöhung der Wirksamkeit in der Personalarbeit. Als strategische PartnerInnen den flexiblen Umgang mit Komplexität zwischen den Anforderungen des Marktes, der Organisation und MitarbeiterInnen initiieren und gestalten.

Die Workshops richtet sich an HR-Verantwortliche.

Mehr erfahren

 

Sprechen Sie mit uns.

„Unser Leaders Lab entfaltet Strahlkraft für Sie und Ihre Organisation. ,From smart to wise‘ gestalten wir sinnstiftende Lern- und Reflexionsräume und ermöglichen dadurch zeitgemäße Entwicklung. Denn wenn Führung sich entwickelt, kann sich auch die Organisation weiterentwickeln. “

Sonja Türk, Senior Consultant Personal- und Organisationsentwicklung

15-jährige Firmenjubiläen in Linz und Graz

By | Aktuelles Thema, Events, News

Iventa feiert 15-jährige Firmenjubiläen in Linz und in Graz

Das erste Jubiläum wurde am Donnerstagabend den 8. Juni im Restaurant Carl in Graz mit 80 geladenen Gästen bei strahlendem Sonnenschein gefeiert. Eine Woche später, am 13. Juni fand die 15-Jahresfeier des Linzer Büros über den Dächern von Linz, im oberösterreichischen Kulturquartier, mit 130 geladenen Gästen statt.

Nach einem Empfang mit sommerlichen Aperitifs wurden die Gäste in Linz von Martin Mayer und Irma Brazda gemeinsam mit Isabella Döberl und in Graz von Edith Baumgartner und Sandra Zach herzlich begrüßt. Anschließend wurde zu einem Galadinner geladen.

„Wir schätzen uns glücklich, dass so viele Gäste zu beiden Jubiläen gekommen sind, um mit uns auf den 15. Geburtstag anzustoßen, und freuen uns auf die Herausforderungen der Zukunft, wobei wir unseren treuen wie auch neuen Kunden ein verlässlicher Partner sein werden“, so Martin Mayer.

Unter den Linzer Gästen waren GeschäftsführerInnen bzw. HR-EntscheiderInnen aus wichtigen österreichischen Betrieben, wie Tarek El-Dabbagh (Silhouette International), Sonja Ehrenbacher (Nestlé Österreich), Roland Huemer (Richter Pharma), Claus Hager (Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern), Gottfried Kraft (Klipp Frisör), Eva Maria Manzenreiter (Rotes Kreuz), Winfried Praher (Praher Beteiligungsgesellschaft), Doris Pannagger (MIBA Sinter Austria), Jutta Rinner (Linz AG), Manfred Nenning (Hueck Folien), Peter Aumayer (Amt der OÖ Landesregierung) u. v. m.

Unter den Grazer Gästen durften wir unter anderem Petra Gauster (Wollsdorf Leder), Andreas Hödelmoser (AHT Cooling Systems), Kurt Kribitz (Styria Media Group AG), Thomas Spann (Kleine Zeitung), Klaus Hreniuk (AVI) und Johannes Habenbacher (KLH Massivholz) begrüßen.

Bilder sagen bekanntlich mehr aus 1000 Worte.

Fotos Jubiläumsfest Linz

Fotos Jubiläumsfest Graz

© Iventa.
The Human Management Group.